Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

Mythologische Zahlenspiele ohne Grenzen
Foto: Éditions Delcourt / Carlsen Verlag GmbH 2022

Arbeit und Verschwörung

27. September 2022

Alltag zwischen Beruf, Berufung und Wahn – ComicKultur 10/22

Glauben Sie an die Wahrheit fragt die Journalistin Doan Bui mit ihrem Titel etwas provokant. Doch derlei Polemik findet man in ihrem von Leslie Plée gezeichnetem Comic über Verschwörungsmythen und Fake News nicht. Ihr Ritt durchs Reich der Desinformation ist gut recherchiert und mit zahlreichen Interviews untermauert. Bui hangelt sich von Kapitel zu Kapitel von amerikanischen Kreationisten, die glauben, die Erde sei eine Scheibe und Leugnern von Amokläufen über klassische Fake News in den Sozialen Netzwerken und ihre Troll-Fabriken zum Obertroll Trump bis hin zu Klimawandelleugner und Impfgegner, macht einen Exkurs in die Geschichte der Falschmeldung bis hin zu den Griechen, wagt auch einen Blick auf die Illuminati und den Antisemitismus um schließlich auf psychologischer Ebene den Erfolg des Konzepts Fake News zu erklären. Ein so lustiger wie erschütternder Streifzug durch den Irrgarten der Unvernunft (Carlsen).

In Pfahlloch von Daniela Heller haben Wissenschaft und Forschung nicht den großen Gegner der Verschwörungsmythologie zu befürchten. Stattdessen erleben wir den Alltag angehender Archäolog:innen auf einer Ausgrabungsstelle: mühseliges Graben bei jedem Wetter ist da nur das kleinste Übel. Unsichere Zukunftsperspektiven und vor allem das interne Gerangel um Praktikums- und Assistentenstellen stehen im Comic-Debüt von Daniela Hellers, die selber tatsächlich Comic-Künstlerin und freischaffende Archäologin ist, im Vordergrund. Ein Debüt, das souverän die zwischenmenschlichen Untertöne ins Bild setzt (avant-verlag).

Um Arbeit geht es auch in Work-Life-Balancevon Aisha Franz: Eine gescheiterte Kunststudentin töpfert für ihren Etsy-Online-Shop und zerlegt von Neid zerfressen gegenüber ihrer erfolgreichen Atelier-Kollegin ihr Sortiment. Ein Programmierer geht für ein hippes Start-up in Vorleistung, wird dann aber nicht beauftragt. Seine Idee findet er kurz darauf aber trotzdem in deren Angebot. Und eine Mitarbeiterin jener Firma ist unterfordert, holt sich ihren Kick aber bei selber produzierten Life-Hack Videos und dominanten Sex-Spielchen mit einem Mitarbeiter, der das aber gar nicht so gut findet. Aisha Franz („Shit is real“) zeigt wieder einmal, dass sie nicht nur eine tolle Erzählerin ist und die Dramaturgie visuell zuspitzen kann, sie präsentiert uns abermals ambivalente, aber dadurch sehr lebendige Figuren aus der Gegenwart (Reprodukt).

Christian Meyer-Pröpstl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Strange World

Lesen Sie dazu auch:

Adaptionen und Biografien
Film und Comic im engen Verwandtschaftsverhältnis – Comickultur 09/22

Gesellschaftscomic
In wilden Bildwelten quer durch die Bevölkerung – Comickultur 08/22

Für die Vernunft
Kampf für Arbeitsrechte und gegen Tyrannen – Comickultur 04/22

Lernen aus der Geschichte
Zwei Comics widmen sich jüdischen Themen – Comickultur 07/21

„Asexuell kann ich nicht“
Comic-Zeichner Ralf König über Konrad & Paul und Lucky Luke – Interview 03/21

Schattenseiten des Ruhms
Exzessive Künstlerleben, Umweltstars und Raubbau aller Orte – ComicKultur 08/20

Vogelperspektive
Comiclegenden, Teenager und Astronauten aus großer Entfernung – ComicKultur 07/20

Dunkle Zeiten
Von griechischer Mythologie zur dystopischen Science Fiction – ComicKultur 03/20

Die Verdammten dieser Erde
Misanthropen, Asoziale und neurotische Superhelden – ComicKultur 02/20

Ein modernes „Unten am Fluss“
Betbederes & Frichets Comic „Die Arche Neo“ – ComicKultur 02/20

Hommage Voyage
Reise zu den Comic-Klassikern – ComicKultur 01/20

Schön schlimm
Drama und Schrecken in Farbe – ComicKultur 12/19

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!