Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.570 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Autorin Sara O’Leary
Foto: Lauren Soloy

Kindheit zwischen Buchseiten

22. April 2024

„Die kleinen Bücher der kleinen Brontës“ von Sara O’Leary und Briony May Smith – Vorlesung 05/24

Ob Romane, Gedichtbände, Fabeln oder Lexika – im Leben der Familie Brontë dreht sich alles um die Literatur. Mit den Nasen zwischen zwei Buchdeckeln und einer ausgeprägten Vorstellungskraft werden Geschichten gesponnen und die kindliche Fantasie im englischen Haworth voll ausgelebt. Dabei entstehen sogar zahlreiche eigene Schriften. Die kanadische Autorin Sara O’Leary erzählt in ihrer Neuerscheinung „Die kleinen Bücher der kleinen Brontës“ (Februar 2024, von Hacht Verlag) auf rund 40 Seiten vom Alltag der jüngsten Brontë-Kinder: Charlotte, Branwell, Emily und Anne.

Als ein Kästchen gefüllt mit Spielzeugsoldaten Einzug in das Haus am Moor findet, beschließen die vier Geschwister, den Holzfiguren winzig kleine Bücher zu schreiben. Dabei erwecken sie die Soldaten in ihren Geschichten zum Leben und binden jedes Exemplar von Hand. Sara O’Leary baut in ihrem aktuellen Titel eine kurze Erzählung um die berühmte britische Schriftsteller:innenfamilie und vermittelt zugleich literaturgeschichtliches Wissen in einfacher Sprache. Die atmosphärischen Illustrationen von Briony May Smith unterstreichen dazu den Zeitsprung in die 1820er Jahre: Die gedeckte Farbpalette in warmen Erdtönen macht es den Leser:innen leicht, ins 19. Jahrhundert einzutauchen, und trägt stimmungsvoll zu einer authentischen Darstellung der Ereignisse bei. Zugleich sind die Farbzeichnungen kindgerecht und fröhlich gehalten, während der Erzählton zuversichtlich wirkt und vergangene sowie zukünftige Tragödien ausgeklammert werden. Obwohl die Auslassung dieser Geschehnisse die Zielgruppe sicher verschont, wäre es doch schön gewesen, auch von den späteren beruflichen Errungenschaften und gesellschaftspolitischen Hürden zu lesen – etwa, dass alle Frauen der Familie ihre Werke unter männlichen Pseudonymen veröffentlichten.

Im hinteren Teil des Bilderbuches finden sich eine Anmerkung der Autorin sowie ein Zeitstrahl, der 1820 mit dem Einzug der Familie Brontë ins Pfarrhaus „Parsonage“ beginnt und 1857 mit der Veröffentlichung von Charlottes Roman „Der Professor“ endet. Übersichtlich werden hier weiterführende Hintergrundinformation über das Leben und diverse Meilensteine der Brontës gegeben, womit sich hauptsächlich an das erwachsene Lesepublikum gewandt wird. Ebenso im Anhang: Eine praktische Anleitung zum Buchbasteln und ein Foto der originalen „kleinen Brontë-Bücher“, was zum eigenen Geschichtenschreiben anregt und inspiriert. O’Learys und Smiths Vorlesegeschichte richtet sich an Kinder ab 4 Jahren, wobei begeisterte Brontë-Leser:innen und Literaturinteressierte mindestens genauso stark auf ihre Kosten kommen.

Sara O’Leary: Die kleinen Bücher der kleinen Brontës | Aus dem Englischen von Diana Steinbrede | von Hacht Verlag | ab 4 Jahren | 40 S. | 18 €

Daphne Koch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

The Bikeriders

Lesen Sie dazu auch:

Die Stimme des Volkes?
Vortrag „Was Populisten wollen“ in Köln – Spezial 06/24

Sprachen der Liebe
„So sagt man: Ich liebe dich“ von Marilyn Singer und Alette Straathof – Vorlesung 02/24

Reichtum und Vielfalt
„Stärker als Wut“ von Stefanie Lohaus – Klartext 12/23

Glühender Zorn
„Die leeren Schränke“ von Annie Ernaux – Textwelten 12/23

Die Umweltschutzuhr tickt
„Der Wald ohne Bäume“ von Jeanne Lohff – Vorlesung 12/23

Nahrhafte Lektüre
„Das Alphabet bis S“ von Navid Kermani – Textwelten 11/23

Roman zur Zeit
„Taormina“ von Yves Ravey – Textwelten 09/23

Ein Zirkus für alle
„Adam und seine Tuba“ von Žiga X Gombač – Vorlesung 08/23

Frauen, die die Welt veränderten
„Little Leaders – Mutige Frauen der Schwarzen Geschichte“ von Vashti Harrison – Vorlesung 08/23

Berufe von A bis Z
„Ich werde mal“ von Alla Hutnichenko – Vorlesung 06/23

Gemeinsame Schritte
„Du“ von Andrea Langenbacher – Vorlesung 05/23

Nordische Sagen für Kinder
Matt Ralphs’ aktuelles Sachbuch „Nordische Mythen“ – Vorlesung 03/23

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!