Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9

11.943 Beiträge zu
3.452 Filmen im Forum

Michael Horbach, Leiter der Michael Horbach Stiftung, Dr. Ralf Heinen, Bürgermeister, Bettina Flitner, Fotografin, und Susanne Anger, Sprecherin der Initiative „Mein Erbe tut Gutes“ (v.l.n.r.)
Foto: Thomas Karsten/Initiative „Mein Erbe tut Gutes“

Das Prinzip Hoffnung

24. November 2016

Prinzip Apfelbaum-Ausstellung bei der Michael Horbach Stiftung – Kunst 12/16

„Break on through to the other side“. Da ist Jim Morrison bereits. Doch wie gelangt man auch dahin, und, vielleicht auch wichtig, was bleibt dann hier? Für viele Menschen ist das eine wichtige, oft unausgesprochene Frage. Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ hat sich dieser Frage angenommen und für eine Ausstellung elf Persönlichkeiten gewonnen, Antworten zu liefern: Günter Grass, Egon Bahr, Margot Käßmann, Dieter Mann, Ulf Merbold, Reinhold Messner, Anne-Sophie Mutter, Christiane Nüsslein-Volhard, Friede Springer, Richard von Weizsäcker und Wim Wenders dargestellt in Fotografien, Kurzfilmen und Textausschnitten, sie geben Anregungen und zeugen von ihrer persönlichen Haltung. Die Kölner Fotografin Bettina Flitner hat sie dafür porträtiert und die Aufnahmen in die Ausstellung integriert.

Die traditionelle Tafelbildform der Triptychons bietet sich natürlich dafür an, die Bilder werden mit Zitaten aus den Gedankengängen ergänzt, so entsteht eine natürliche kunstvolle Verbindung. Bettina Flitner zeigt so einmal das Portrait, den Blick in die Ferne gerichtet, dann die  Prominenten in ihrer selbst gewählten Umgebung. So entstehen nicht nur neue Blickwinkel auf die Persönlichkeiten, auch zahlreiche Bezüge auf das jeweilige Leben und Werk. Zwei Beispiele: Da ist sich die evangelische Theologin Margot Käßmann sicher, dass der Tod kein Punkt, sondern eher ein Doppelpunkt sei. Sie ist überzeugt, dass danach noch etwas kommt, nur was das ist, das wisse sie nicht. Es ist das Prinzip Hoffnung, das alle beseelt, und es passt zum gerade hoch aktuellen Apfelbaum-Zitat Luthers vom Untergang der Welt. Astronaut Ulf Merbold sieht uns dafür alle in der Pflicht: „Wir alle, die wir hier und jetzt leben, müssen eine ethische Pflicht akzeptieren, diesen Planet für unsere Nachkommen in einem intakten Zustand zu erhalten.“

„Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage ,Was bleibt?‘“ | bis 8.12. | Kunsträume der Michael Horbach Stiftung | Eintritt frei

PETER ORTMANN

Neue Kinofilme

The Boss Baby

Lesen Sie dazu auch:

Pieter Hugo, Galerie Priska Pasquer
bis 15.4., Di-Fr 11-18, Sa 11-16 Uhr

Der Beginn eines anderen Lebens
Die Fotoausstellung „Menschen auf der Flucht“ der Michael Horbach Stiftung – Kunst 02/17

Vom Vergehen der Zeit
Ulla Bönnen in der artothek – kunst & gut 02/17

Räume als Skulpturen
Oster+Koezle in der Galerie Schmidt und Schütte – Kunst 01/17

Aus der Beobachter-Perspektive
Candida Höfer und Lee Friedlander in der Galerie Thomas Zander – Kunst 12/16

Detektiv der Straße
Hans Eijkelboom in der Photographischen Sammlung – kunst & gut 12/16

Das harte Sein in der Bonbonwelt
„Bling Bling Baby!“ im Düsseldorfer NRW Forum – Kunstwandel 12/16

Kunst.