Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Vitrinenansicht, Köln 2020
© Boris Nieslony

Was ist das, was sich „Die schwarze Lade“ nennt

28. Oktober 2020

Kunst- und Museumsbibliothek | bis 8.11., Di-So 10-18 Uhr

Die Ausstellung aus Fotografien, Katalogen, Texten und Objekten geht auf ein Forschungssymposion zurück, das 1981 von den Künstlerhäusern in Stuttgart und in Hamburg initiiert wurde und Formen und die Rezeption der Kunst, im besonderen der Performance untersuchte. Unter dem Titel „Das Konzil“ fanden sich Arbeitsgruppen zusammen, die an den Abenden gegenseitig ihre Ergebnisse vorstellten: Bis heute wird dieses Projekt fortgesetzt, die Dokumente, die in der sog. „Schwarzen Lade“ zusammengetragen werden, führen zum Performance Art Archiv, und das ist nun ausgestellt.

Info: 0221 22 12 26 26

Thomas Hirsch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Lesen Sie dazu auch:

Hélène Binet – Das Echo von Träumen
Museum für Angewandte Kunst | 1. - 20.12., Di-So 10-18 Uhr

Ein genaues, insistierendes Sehen
Reihe Ortstermin: Jutta Dunkel und Martin Rosswog im Kunstmuseum Villa Zanders – kunst & gut 10/20

Die überwucherte Bevölkerung
Hans Haacke im Mönchengladbacher Museum Abteiberg – Kunstwandel 09/20

Licht und Schatten in New York
Berenice Abbott in der Photographischen Sammlung in Köln – Kunst in NRW 08/20

Sehen und Zeigen
„Subjekt und Objekt“ in der Kunsthalle Düsseldorf – Kunst in NRW 05/20

Im Aquarium der Nacht
Josef Śnobls Reise durch das Taxiuniversum – Textwelten 01/20

Andere Architekturen
Die Hochbunker von Boris Becker in der Photographischen Sammlung – kunst & gut 01/20

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!