Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9

11.535 Beiträge zu
3.218 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Vergebung
S/DK/D 2009, Laufzeit: 146 Min., FSK 16
Regie: Daniel Alfredson
Darsteller: Michael Nyqvist, Noomi Rapace, Jacob Ericksson

Meine Meinung zu diesem Film

Julian Assange
CemileTS (123), 12.12.2010

....die aktuelle politische Hetzaktion gegen Julian Assange bekommt nach diesem Film eine besonders triviale Bedeutung.

hmm..also, Schweden beschuldigt einen australischen Hacker, der brisante Veröffentlichungen fördert, der 2fachen Vergewaltigung.

Und warum werden aktuell alle Zahlungstransfers wie Spenden an Wikileaks seitens der Geldinstitute (Americ.Express, Mastercard etc.) eingefroren?! Mit welchem Recht??? Und welchem Zweck?

Ist es von Bedeutung, wer die Spender sind?? Etwa intern. operierende Menschen/Kinderhändler, Drogenbarone und Waffenhändler?

Wohl kaum;-

Also eher international propagandistische Machtpräsentation

Die Wahl fiel also auf...SCHWEDEN!

Schweden, das Land der skrupelligen kriminell und käuflichen bürokratischen Ungeheuer?!....bekannt für Ihre Verschwiegenheits doktrinen?

Naja, solche inzeste Miteinader gibt es auch in kleinem. Vordergründig bestehende Interessengemeinschaften reichen aus.

Aber, bilden wir als Informationsbegehrer nicht auch eine "Interessengemeinschaft"?!

Ich zumindest möchte soviel von Wahrheit und politische Zusammenhänge erfahren wie nur möglich. Schliesslich bin ich "Wähler"

Anmutenden Informationsträger wie alle Printmedien (Spiegel, SZ, Die Zeit, TAZ etc. einschl.) sollten sich nun endgültig als (eigen)zensierte Medien outen. Schliesslich sind diese für Ihren Untergang nun öffentlich verantwortlich, ganz ohne Glaubwürdigkeit verkommen zu blosse Masturbatoren

Kann nicht sein dass Wikileaks Informationen erlangen, denen sämtliche Redaktionen der Prints in ihrer Recherche verborgen blieben/bleiben;-(

..."Think Apple";-)

Ps. Zurück zum Film;-)).... ein gelungener und spannender Abschluss. Sehenswert

Das Desaster mit den Titeln
Cinemoenti (134), 21.07.2010

Warst Du schon in Verblendung? | Das war doch der erste, oder? | Jaja, glaub schon. Der zweite, Verbreitung, lief ja auch schon. | Vergebung meinst Du. | War das nicht der letzte? | Welcher jetzt? | Na, Vergeudung. Äh, sorry, Verödung. | Na, also gelesen hab ich jedenfalls Verschwendung und Verunglimpfung. Oder wie der halt hieß, der dritte. | Ach, Du hast die nicht chronologisch gelesen? | Nein. Über Verfilmung, sorry, Verirrung hatte ich schon zu viel gehört, da les ich das nicht mehr...

Rehabilitation ...
woelffchen (392), 11.06.2010

... müßte dieser Film eigentlich heißen, denn von Vergebung ist da keine Spur zu sehen. Es wird weiter gehiebt und gesticht.

Ansonsten: Mühselig ernährt sich das Eichhörnchen. Bis endlich mal was Schwung in die Handlung kommt, ist weit über die Hälfte schon vorbei. Dann wird es bei der Gerichtsverhandlung aber doch noch spannend und Lisbeth kann mal wieder ihre Qualitäten zeigen.

Darüber hinaus: Akzeptable Unterhaltung für immerhin 146 Min. Aber leider nicht von der Sorte, die einen aus dem (Kino-)Sessel reißen könnte.

Neue Kinofilme

Love, Rosie - Für immer vielleicht

Kino.